Floralis Lisianthuskwekerij

Betrieb

Floralis Lisianthus Zuchtbetrieb ist seit 2008 ansässig in Honselersdijk; mit der Zucht von Schnittblumen wurde bereits in s’-Gravenzande durch den Großvater der heutigen Generation begonnen, der damals unter anderem Nelken und Freesien züchtete. Nach dem Neubau in Honselersdijk hat der Betrieb sich auf die ganzjährige Zucht von Lisianthus Schnittblumen spezialisiert. Sie werden als junger Lisianthus Setzlinge gepflanzt und weitergezüchtet bis sie schöne, ausgewachsene und blühende Lisianthus geworden sind. Die Lisianthus Schnittblumen erfreuen sowohl als Einzelstrauß, oder als Bukett gebunden, die Verbraucher gleichermaßen.

Zucht

Die jungen Lisianthus Setzlinge werden aus Samen bei dem Saatlieferanten gezüchtet, danach werden sie als etwa 8 cm große Setzlinge bei Floralis ausgepflanzt. Nach einer Wachstumsdauer von etwa 10 Wochen wird die ausgewachsene Lisianthus mit 2 bis 3 geöffneten Blüten geerntet. Bei guter Pflege vonseiten des Großhandels und des Blumenfachhändlers kann die Lisianthus bis zu 2 Wochen in einer Vase stehen. Sie braucht allerdings viel frisches Wasser und Schnittblumendünger.

Moderne Technik

Bei Floralis werden die Blumen in einem modernen Gewächshaus gezüchtet, wo Schutzvorrichtungen im Sommer das überschüssige Sonnenlicht abblenden und im Winter die Wärme drinnen lassen. Auch wenn Wachstumslicht verwendet wird, bleibt dieses Licht durch ein besonders dafür entwickeltes Assimilationstuch im Gewächshaus.

Kraft-Wärme-Kupplung (KWK) bei Floralis

Des Weiteren wird jeder Kubikmeter Erdgas komplett verwendet durch den Einsatz einer KWK (Kraft-Wärme-Kupplung). Mithilfe der KWK wird durch Verbrennung von Gas Strom erzeugt: die Restwärme bei diesem Prozess wird vollständig im Gewächshaus genutzt. Darüber hinaus werden die Abgase gewaschen, die als CO2 Düngung den Lisianthuspflanzen zugutekommen.